Geschichte | Camping De Oude Barrier

Die Geschichte des Campingplatzes Oude Barrier reicht weit zurück.

Es wird gesagt, dass zu Napoleons Zeiten es bei dem Gasthaus eine Maut gab.
Darauf würde sich der Name "De Oude Barrier" vom französischen Wort Barrière beziehen.

Danach wurde der Ort weiterhin als Gasthaus genutzt, in dem sowohl Pferd als auch Fahrer oder Reiter tanken konnten.

Nach dem Zweiten Weltkrieg verwandelte sich der Obstgarten hinter der Gastronomie langsam aber sicher in einen Campingplatz, der jetzt mehr als 30 Hektar umfasst.

Heute ist der Campingplazt der Hauptgrund, warum Besucher hier anhalten.

Touristen aus aller Welt kommen nach Smakt in Nord-Limburg, um den Spargel zu genießen, der jedes Frühjahr in Limburg geerntet wird.

Ein gutes Essen mit frischem Spargel ist daher ein Vergnügen, und ein Grund um an zu halten.
Dies ist sowohl hier im Dorf als auch in den Dörfern in unmittelbarer Nähe wie Geijsteren, Maashees, Well, Wanssum, Horst usw. möglich. Eigentlich in ganz Nord-Limburg von Groesbeek und Mook bis Nederweert und Roermond.

Wir sind kein VEKABO- oder SVR-Camping, obwohl wir aufgrund der ländlichen Lage hier eindeutig hineinpassen würden. Wir sind auch kein ADAC-Campingplatz, werden jedoch im Camping Navigator und ACSI- Leitfaden erwähnt.

Unser Camping ist sehr ländlich gelegen und zudem sehr naturbelassen.

Unser Motto: „Doe maar gewoon dan doe je al gek genoeg“